Bei der Stadt Pulheim, Mittelzentrum nordwestlich von Köln mit rund 55.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d)
im Bereich bauliche Unterhaltung

- Entgeltgruppe 6 TVöD mit Vorhandwerkerzulage -

im Bauhof zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Das Aufgabengebiet als Bauhandwerker/in umfasst:

Vorausgesetzt wird eine Ausbildung als Straßenbauer/in oder als Garten- und Landschaftsbauer/in. Einschlägige Berufserfahrung sollten Sie nachweisen können; wünschenswert ist der Nachweis von Personalführung. Erfahrungen im Umgang mit Microsoft-Office-Anwendungen (Word und Excel) werden vorausgesetzt. Für Sie ist es selbstverständlich, mit Ihren Arbeitsgeräten, Maschinen und Fahrzeugen verantwortungsbewusst und pfleglich umzugehen. Sie sind bereit, im Bedarfsfall auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten zu arbeiten und auch flexibel andere Tätigkeiten zu übernehmen, z. B. Aufbauten im Dr.-Köster-Saal. Sie sollten körperlich belastbar sein. Sie verfügen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B, vorzugsweise C1E (alt Klasse 3) und kennen die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) über die Online-Bewerbung bis zum 22.12.2019.

Falls Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform einreichen, senden Sie uns bitte ausschließlich Kopien zu, da keine Rücksendung erfolgt. Eine Abholung ist möglich - andernfalls werden alle Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Teilen Sie uns bitte außerdem Ihre E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer mit, unter der Sie erreichbar sind. Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des städtischen Bauhofes, Herr Michael Funk, Telefonnummer 02238/808394, zur Verfügung.

Gemäß § 8 Abs. 4 Landesgleichstellungsgesetz wird auf Folgendes hingewiesen: Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung