Bei der Stadt Pulheim, Mittelzentrum nordwestlich von Köln mit rund 55.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen einer/eines

Erzieherinnen/Erzieher (w/m/d) im Anerkennungsjahr (Vollzeitform, Ausbildungsdauer: 1 Jahr) oder in praxisintegrierter Form (Ausbildungsdauer: 3 Jahre)

für verschiedene Kindertageseinrichtungen. Bewerbungen von Heilerziehungspflegerinnen/Heilerziehungspfleger sind ebenfalls willkommen.

Die Stadt Pulheim ist Träger von 12 Kindertageseinrichtungen. Mit einer Ausnahme sind in allen städtischen Kindertageseinrichtungen Plätze und Gruppen für Kinder unter drei Jahren eingerichtet. Inklusion ist gelebte Praxis. Die Kindertageseinrichtungen arbeiten mit unterschiedlichen Konzepten, haben aber stets das Wohl der einzelnen Kinder und deren individuelle Förderung als zentrale Grundhaltung. Die Teams sind in aller Regel multiprofessionell aufgestellt.

Gesucht werden motivierte Auszubildende bzw. Ausbildungsabsolventen, die bereit sind, sich in die Arbeit der einzelnen Einrichtungen einzubringen und ihr erworbenes Fachwissen in die Praxis umzusetzen sowie sich dabei als Mitglied einer lernenden Organisation zu begreifen.

Geboten werden ein interessanter Ausbildungs- und Qualifizierungsplatz in engagierten Teams und die Möglichkeit zur Teilnahme an Fortbildungen. Die Ausbildungszeit wird durch Fachberatung unterstützt.

Die Bezahlung und alle tariflichen Leistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für Praktikantinnen/Praktikanten des öffentlichen Dienstes (TVPöD), bzw. dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes Allgemeiner Teil und Besonderer Teil Pflege (TVAöD-Pflege).

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen (tabtellarischer Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) über die Online-Bewerbung.   

Falls Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform einreichen, senden Sie uns bitte ausschließlich Kopien zu, da keine Rücksendung erfolgt. Eine Abholung ist möglich - andernfalls werden alle Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Teilen Sie uns bitte außerdem Ihre E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer mit, unter der Sie erreichbar sind.    

Gemäß § 8 Abs. 4 Landesgleichstellungsgesetz wird auf Folgendes hingewiesen: Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung